Ich kann BIO

Ich kann PFLEGE

Landwirtschaft


Es werden 1-10 von 28 Seiten dieser Kategorie angezeigt.

am 07.04.2018 - 10:47

Regionale Vermarktung

Die Oberallgäuer Grünen verfolgen mit Interesse den Verkauf der Allgäuer Arla-Standorte an die Allgäuer Hof-Milch GmbH. Aus Sicht der Grünen eine Möglichkeit die regionale Vermarktung Allgäuer Milch zu stärken. "Vielleicht können wir bald wieder von einem Allgäuer Milchwerk sprechen", so Kreissprecher Ulli Leiner.

weiterlesen...

„Der übermäßige Flächenverbrauch von derzeit 13 ha täglich ist eines der drängendsten ungelösten Umweltprobleme in Bayer“, erklärte der Landtagsabgeordnete Thomas Gehring. „Auch im Allgäu ist das immer wieder ein vieldiskutiertes Thema wie z.B. beim Chaletdorf am Allgäuer Berghof oder im Karweidach in Oberstdorf.“

Kreissprecherin Christina Mader, Bündnis 90 / Die Grünen freut sich, dass die erste Hürde zum Volksbegehren „Betonflut eindämmen“ mit 48.225 Unterschriften so deutlich genommen wurde.

Betonflut ade: Bündnis reicht Unterschriften für Volksbegehren ein – auch zahlreiche Unterschriften aus dem Allgäu dabei
weiterlesen...

Ein Filmabend, zu dem die Oberallgäuer Grünen ins Union-Filmtheater in Immenstadt eingeladen hatten, offenbarte den ganzen "Irrsinn" der weltweiten Milch(über)produktion.Der Film "System Milch" des Grimme-Preisträgers Andreas Pichler zeigt deutlich, wie das System die Bauern unter Druck setzt und der Umwelt schadet. Von dem bis heute teilweise noch romantisch verklärten Bild einer idyllischen Milchviehwirtschaft bleibt dabei nicht viel übrig. Aus dem Geschäft mit Milch ist eine milliardenschwere Industrie geworden, mit der Ausrichtung, dass der Milchkonsum weltweit ansteigt und die Preise niedrig bleiben. Zuviel Gülle führt zur Belastung des Grundwassers, der Kraftfutterproduktion fallen Regenwälder zum Opfer und subventionierte Dumpingpreise für Milchpulver zerstören die einheimischen Märkte in Afrika. Die EU subventioniert das Ganze über Zuschüsse aus ihrem 45 Milliarden schweren Agrarhaushalt. Die Erzeuger stehen mit dem Rücken zur Wand - oft bleibt den Bauern gerade mal so viel Verdienst übrig wie die EU an Zuschüssen zahlt.

Milcherzeuger mit dem Rücken zur Wand
weiterlesen...

Der Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hat die internationale Grüne Woche in Berlin besucht. Alle im Landtag vertreten Fraktionen nutzten die Gelegenheit, um nationale und internationale Kontakte zu knüpfen und Fachgespräche zu aktuellen Themen mit Branchenvertretern zu führen. Der Ausschuss hat auch ein Gespräch mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt geführt. Der Ausschussvorsitzenden Angelika Schorer, MdL (CSU) war es dabei wichtig, bei dem Gespräch die bayerischen Anliegen an den Bund heran zu tragen.

[PM] Informationsreise des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin
weiterlesen...

„Es macht keinen Sinn, in der Bergwaldoffensive mit auf zwei Jahre befristeten Projektstellen zu arbeiten“, ist Ulli Leiner, stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Bayerischen Landtag überzeugt.

Unsere Alpen brauchen den Schutzwald. Er sichert menschliche Siedlungen, verhindert Muren- und Lawinenbildung und hält die karge Erde am Berg.

weiterlesen...
am 03.06.2016 - 14:37

Pressemitteilung Grüne fordern Umdenken in der Milchkrise

Für die beiden Landtagsabgeordneten Ulli Leiner und Thomas Gehring, Bündnis 90 / Die Grünen sind die Ergebnisse des sogenannten "Milchgipfels" bei Bundeslandwirtschaftsminister Schmid eine Enttäuschung. Dennoch erkennen sie

die Notwendigkeit der beschlossenen Soforthilfen an, obwohl sie nur einen Tropfen auf den heißen Stein darstellen.

[PM] Grüne fordern Umdenken in der Milchkrise
weiterlesen...
am 17.03.2016 - 20:35

Pressemitteilung Ökobetriebe: Oberallgäu auf Platz zwei der Landkreise

Hocherfreut zeigt sich der Landtagsabgeordnete Ulli Leiner, Bündnis 90 / Die Grünen über den landkreisweit zweiten Platz bei der Umstellung der landwirtschaftlichen Betriebe auf Ökolandbau in Bayern. Im Landkreis Oberallgäu haben 66 Betriebe für das Jahr 2016 an der Kulap Maßnahme B 10 „Ökologischer Landbau“ teilgenommen. Übertroffen wurde der Landkreis nur noch vom Ostallgäu mit 76 neuen Ökobetrieben. Das ergab eine Anfrage zum Plenum.

weiterlesen...

Der Landtagsabgeordnete Ulli Leiner, Bündnis 90 / Die Grünen stellt fest, dass die bayerische Staatsregierung das Extensivierungsprogramm ausgesetzt hat. Für konventionelle Bauern hat dies zur Folge, dass sie keine Heumilchprämie mehr für 2016 beantragen können, obwohl die Nachfrage auch nach konventioneller Heumilch durchaus vorhanden ist.

weiterlesen...

Wir brauchen eine Reduzierung der Milchmenge. Mit unserem Antrag wollten wir erreichen, dass geprüft wird wie sich staatliche Fördermaßnahmen auf die Milchmenge auswirken und Förderprogramme nach Möglichkeit so umbauen, dass sie bezüglich der Milchmenge zumindest neutral sind. Die CSU hat unseren Antrag abgelehnt. Sie treibt mit der bestehenden Investitionsförderung die Bauern in immer größer werdende Ställe. Die CSU verhindert somit, dass Betriebe, die klein bleiben wollen, von dieser Förderung profitieren können.

weiterlesen...
am 09.11.2015 - 00:24

Pressemitteilung Besuch im Nationalparkprojekt Ammergebirge

Auf Einladung des Fördervereins Nationalpark Ammergebirge führte der Biologe Dr. Hans Ehrhardt den Landesvorsitzenden der GRÜNEN Eike Hallitzky und die MdLs Ulli Leiner und Thomas Gehring in das Naturwaldreservat Friedergrieß im östlichen Teil des Nationalparkprojekts. Mit dabei waren rund 20 weitere Interessierte aus grünen Kreisverbänden, Mitglieder des BN sowie Forstleute und Landwirte.

[PM] Besuch im Nationalparkprojekt Ammergebirge
weiterlesen...